Home      English
 
03.10.2017 12:32 Alter: 50 days

Neusachliche Avantgarde

Siegfried Mauser am 19.Oktober live im Ernst Krenek Forum

Pianist und Musikwissenschaftler Siegfried Mauser, vielbeachteter Interpret von Klaviermusik des 20. und 21. Jahrhunderts, wird am Donnerstag, 19. Oktober ein Gesprächskonzert mit Werken von Paul Hindemith und Ernst Krenek gestalten.

In den 1920er Jahren befanden sich die beiden jungen Komponisten Ernst Krenek (1900-1991) und Paul Hindemith (1895-1963) in ähnlichen musikstilistischen Entwicklungsphasen. Beide galten als enfants terribles und reagierten auf veränderte Rezeptionsbedingungen, rasante technische Entwicklungen, sowie gesellschaftliche Umstrukturierungen, die die Zeit nach dem Ersten Weltkrieg bestimmten. Sie bedienten sich freizügig einer bunten Palette an etablierten Stilmitteln, um so eine Wiederanbindung der Neuen Musik an eine breite Öffentlichkeit zu erwirken. Elemente der Barockmusik, der Klassik und Romantik können dabei locker neben schwungvollen Klängen der modischen Tanzmusik stehen.

Auch persönlich gab es Berührungspunkte: Krenek widmete sein 3. Streichquartett dem nur fünf Jahre älteren Hindemith, der es 1923 bei den Salzburger Festspielen mit seinem Amar-Quartett uraufführte. Doch diese vermeintliche Nähe schien vor allem für Krenek auch eine Kehrseite zu haben, denn die Darlegungen in seinen Memoiren lassen auf ein eher kontroverses und ebenso von Konkurrenz behaftetes Verhältnis schließen.

Pianist und Moderator des Abends ist Siegfried Mauser, der als einer der bedeutendsten Interpreten von Klavierwerken des 20. und 21. Jahrhunderts gilt, insbesondere jener von Paul Hindemith, Wilhelm Killmayer und Wolfgang Rihm. Auf CD spielte er u. a. sämtliche Klavierwerke Hindemiths, Alexander Zemlinskys und Karl Amadeus Hartmanns ein, aber auch alle Klaviersonaten W.A. Mozarts, Klaviermusik von Claude Debussy und vieles mehr.


Wir laden unser Publikum herzlich ein, in lockerer Atmosphäre bei einem Glas Kremser Wein vom Lesehof Stagård zu genießen, zu hören und mitzureden und damit unser Forum – ganz im Sinne seines antiken Vorbilds – lebendig mitzugestalten.



Donnerstag, 19. Oktober 2017 um 19:00 Uhr
Ernst Krenek Forum, Minoritenplatz 4, 3500 Krems-Stein

Eintritt: EUR 20,- / ermäßigt EUR 10,-; Tickets an der Abendkassa erhältlich.


Wegen begrenzten Platzangebots wird um Vorreservierung unter office(at)krenek.com oder Tel. +43 / 2732 / 71 570 - 13 gebeten.