Home      English
 
24.08.2017 13:27 Alter: 90 days

Neuerscheinung: Drang in die Ferne

Schubert · Mahler · Krenek

Teile aus Ernst Kreneks Reisebuch aus den österreichischen Alpen op. 62 sind in wunderbarer neuer Interpretation zu hören.
Der renommierte Bariton Erwin Belakowitsch begibt sich auf der jüngst bei Gramola erschienenen CD mit dem talentiert vielseitigen Pianisten Christoph Berner auf einen Streifzug durch Facetten des deutschsprachigen Kunstliedes.

Ein Franz Schubert darf da natürlich nicht fehlen, zeigte er sich doch als einer der bedeutendsten Vertreter dieses Genres. Doch auch später im 19. Jahrhundert wurde das Klavierlied um wegweisende Kompositionen erweitert. Darunter Gustav Mahlers Liederzyklus Lieder eines fahrenden Gesellen, ebenfalls einen Bogen zwischen Schwermut, Liebe, Schmerz und Hoffnung umspannend, und ganz in Schubert’scher Manier in ein ländliches Umfeld eingebettet. Anknüpfen kann daran wohl lückenlos Ernst Kreneks Reisebuch aus den österreichischen Alpen. Krenek, der mehrfach den Einfluss Schuberts auf sein Werk betonte und den auch mit Gustav Mahler so einiges verband –  er war kurzzeitig mit dessen Tochter Anna Mahler verheiratet und wurde später von dessen Witwe Alma mit der Aufgabe betraut, die unvollständige und teilweise nur in Skizzen überlieferte 10. Symphonie Mahlers für eine Aufführung zu bearbeiten. Wenn auch Kreneks Zyklus wie eine Reminiszenz an die Schönheit und Natur seiner österreichischen Heimat erscheint – komponiert nach einer Reise durch das Alpenland – findet sich dennoch auch eine ironische Auseinandersetzung, durchdrungen von einer Vorahnung des Abschiednehmens und melancholischem Sehnen nach Vergangenem.
Mit großer Kunstfertigkeit und Einfühlsamkeit verbinden Bariton Erwin Belakowitsch und Pianist Christoph Berner, beide ausgebildet an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst Wien, in einer wechselnden Gegenüberstellung die Lieder der drei Komponisten, die alle drei mit Wien verbunden waren und doch drei unterschiedlichen Generationen angehörten.

Erwin Belakowitsch, Bariton
Christoph Berner, Klavier
Gramola 99137