Home      English
 
11.01.2017 21:04 Alter: 41 days

Diskussionsrunde: impuls Festival 2017 / Graz, 13.2.

Der Musikverlag – Notwendigkeit oder Auslaufmodell?

Verlegen, verlegt, verlogen lautet der Titel eines Aufsatzes von Ernst Krenek aus dem Jahre 1962. Es geht darin um „Erfahrungen eines Komponisten mit seinen Verlegern“, über die Krenek in einem ungewöhnlich hohen Maße verfügte: Noch heute ist sein Gesamtwerk auf gut 20 Verlage im In- und Ausland verteilt.
Was sind die Erwartungshaltungen eines Komponisten? Welches sind die Verpflichtungen, aber auch die Möglichkeiten der Verlage? Braucht ein Komponist überhaupt noch einen Verlag?

Mehr als 50 Jahre nach Erscheinen dieses Aufsatzes wollen Verlagsvertreter, Komponisten und Veranstalter diese Fragen in einer inzwischen dramatisch veränderten Kultur- und Medienlandschaft gemeinsam diskutieren.

Diskussion mit
Frank Harders-Wuthenow, Boosey & Hawkes
Sarah Laila Standke, Universal Edition
Pierluigi Billone, Komponist
u.a.

Antje Müller, Moderation

13. Februar 2017, 19.30 Uhr
KUG.Florentinersaal
Leonhardstraße 15
8010 Graz

Eintritt frei
In englischer Sprache

impuls in Kooperation mit dem Ernst Krenek Institut