Home      Deutsch
 

Öffentlich zugängliche Präsenzbibliothek


Öffnungszeiten:
Montag – Donnerstag 9.00 – 17.00 Uhr

Freitag 9.00 – 15.00 Uhr

Telefonische Anmeldung ist erforderlich

Kein Leihverkehr


Nähere Informationen bei Clemens Zoidl
c.zoidl[a]krenek.com
T + 43-(0)2732-715 70-12

Bestand

Bibliothek:
Primärliteratur / Sekundärliteratur /
Privatbibliothek
/
Korrespondenz (Schwerpunkt 1937-1991) 

Literarische Autographe

Notenarchiv:
Musikautographe / Kreneks Notenarchiv

Audiovisuelle Medien:
CDs, MCs, DVDs zu Ernst Kreneks Leben und Werk

Fotosammlung:
Fotos von und zu Ernst Krenek

Aquarelle von Ernst Krenek

Persönliche Gegenstände und Leihgaben

Allgemeines



Die Datenbank der Ernst-Krenek-Institut-Privatstiftung (EKIP) enthält etwa 4000 bibliographische Einträge zu Kreneks literarischem und kompositorischen Schaffen, Primär- und Sekundärliteratur zu Kreneks Biographie und Werk und Kreneks Privatbibliothek aus Palm Springs, sowie ca. 1000 Einträge der Audio- und Videothek. Die EKIP-Datenbank erfasst in erster Linie Titel, die an der EKIP verfügbar sind. Diese wurden durch weitere bibliographische Angaben zu Ernst Krenek ergänzt.

Archiv



Das Archiv steht der wissenschaftlichen Forschung und der Öffentlichkeit unentgeltlich zur Verfügung. Der Bestand der EKIP will vor allem das Schrifttum über Ernst Krenek und sein literarisches und kompositorisches Schaffen möglichst umfassend dokumentieren. Persönliche Erinnerungen, Briefeditionen und Biographien geben Einblick in das Leben des Komponisten und Dirigenten. Zur Sammlung gehören auch sämtliche literarischen und musiktheoretischen Manuskripte Ernst Kreneks. Das Notenarchiv bietet Zugriff auf nahezu das gesamte Werk des Komponisten. 


Werke



Die Werke liegen in Studien- und Taschenpartituren, Klavierauszügen, aber auch als Bearbeitungen für unterschiedliche Besetzungen vor; zum Teil sind auch Stimmensätze vorhanden. Textbücher zu Opern sowie Kreneks private Notensammlung ergänzen den Bestand. Nicht veröffentlichen Werke liegen in Faksimileausgaben oder Kopien der Autographen vor. Die audiovisuellen Medien ergänzen den unmittelbaren Zugang zu den Kompositionen von Ernst Krenek. Eine Vielzahl der Werke ist auf CDs, Musikkassetten und Schallplatten vorhanden. Darunter sind auch historische Einspielungen sowie Aufnahmen mit Krenek als Dirigent und Interpret. Einige Operninszenierungen und Konzertmitschnitte stehen als Videokassetten zur Verfügung.

Die Autographe

Ernst Kreneks, die zum Teil in Fotokopie oder Scans in der EKIP vorliegen, werden Musikforschern als die umfangreichste Sammlung von Quellen zum Werk des Komponisten zugänglich gemacht. Daneben besitzt die EKIP die gesamte Korrespondenz seiner amerikanischen Jahre und eine große Anzahl von Fotokopien der Briefdokumente anderer Archive.

Promotionarchiv



Das Promotionarchiv ist von besonderem rezeptionsgeschichtlichem Wert. Angefangen von Rezensionen der Uraufführungen von Kreneks Werken über Berichte zu Jubiläen und Gedenktagen bis hin zu aktuellen Opern- und Konzertkritiken ist die Wirkungsgeschichte von Kreneks Musik dokumentiert. Die Fotosammlung zeigt Ernst Krenek auf Porträtaufnahmen, als Dirigenten oder im Kreise von Künstlerkollegen ebenso wie privat in den unterschiedlichsten Lebenssituationen. Szenenbilder, Bühnenbild- und Kostümentwürfe zu Ernst Krenek-Aufführungen vervollständigen das reichhaltige Illustrationsmaterial.